Willkommen

Wir machen Bücher zu sensiblen Themen,
nachhaltig verlegt. 

Was uns wichtig ist

Gleichberechtigung

Achtsamkeit

Gesellschaftlicher Wandel

 

Nachhaltigkeit

Faire Arbeitsbedingungen

Mentale Gesundheit

Warum wir uns sensibler Themen annehmen

Mimosa Verlag Geschichte

Weil die Stärke in der Verletzlichkeit liegt.

Maria Anna Schwarzberg, Gründerin des Mimosa Verlags, erwischte es mit 25. Diagnose: Burnout. Erst danach hat sie sich mit ihrer Sensibilität auseinandergesetzt und sie nicht mehr als unpassend beiseite geschoben. Bedürfnisse, Grenzen und die Akzeptanz für sich selbst, vor allem die Erinnerung an die Zeit vor dem Wissen, haben sie dazu angetrieben, sensible Themen öffentlich zu thematisieren.

Mit Texten und ihrem Podcast Proud to be Sensibelchen hat sie sich gegen das Stigma und für die Entschamifizierung entschieden. Begonnen hat es mit mentaler Gesundheit, Achtsamkeit. Mit sich selbst okay, war Platz für Nachhaltigkeit, Gleichberechtigung, Arbeitsbedingungen und einen gesellschaftlichen Wandel.

Weil Bücher gegenüber anderen Medien so viel mehr Wertschätzung und Beständigkeit erfahren, hat sie mit dem Mimosa Verlag das Sprachrohr lauter gedreht und sich den Berufswunsch “Bücher” erfüllt. Im Oktober wurde das erste Buch via Crowdfunding in einer Auflage von 3000 Stück finanziert. Im November der Mimosa Verlag gegründet. Im Dezember We are proud to be Sensibelchen auf den Markt gebracht.

Genug von uns, das sagen unsere Leser*innen über das Buch:

Was uns antreibt

Bücher sind Wert.

Und den wollen wir in unsere Themen bringen.